Site name

Wenn es Zeit ist zu gehen...

09.03.2020

Es gibt nicht nur freudige  Tage in der Berufswelt der Gesundheits -und Krankenpflege. Da das Leben und der Tod  nah beieinander liegen, sollten unsere Auszubilden auch auf diese Ereignisse im Arbeitsalltag vorbereitet werden. Mit einer Projektwoche „Menschen am Lebensende", unter der Organisation von Frau Jährig, haben wir uns für diesen wichtigen Abschnitt auch die nötige Zeit genommen. Jeden Morgen startete der Tag für die Schüler mit einem kleinen Ritual, wo Kerzenschein, Musik und Achtsamkeit eine zentrale Rolle spielten. In der gesamten Woche setzten sich die Lernenden mit den unterschiedlichen Sicht- und Denkweisen zum Thema Sterben und Tod auseinander. Sie versuchten sich in die Lage von Patienten zu versetzen, um besser auf sie hingehen zu können, bestimmte Verhaltensweisen zu verstehen und nicht zu verurteilen. Die Sterbebegleitung und der Umgang mit Angehörigen nahm dabei eine wesentliche Rolle ein. Weiterhin beschäftigten sich die Lernenden mit unterschiedlichen Glaubensrichtungen. Denn auch in diesem Bereich ist der Umgang mit Sterben und Tod vielfältig und notwendig für die Durchführung einer kultursensiblen Pflege.

IMG 20200303 WA0008 01      IMG 20200303 WA0008 01   IMG 20200305 WA0001 01

Unterstützt wurde das Projekt von einem Hospiz, wobei Mitarbeiter einen umfangreichen Einblick in ihr Handlungsfeld gewährten. Aber nicht alle Veranstaltungen fanden in der Krankenhausakademie selbst statt. So unternahmen wir  Exkursionen in das Krematorium bzw.  in ein  Bestattungshaus. Dabei  profitierten die Lernenden von dem Wissen und den Erfahrungen, wie der Weg nach dem Tod eines Patienten verläuft. Der krönende Abschluss bildete die Exkursion ins Hygienemuseum nach Dresden, wo die Schüler sich anhand eines Workshops, unter ethischer Betrachtung, mit dem Thema „Sterben in Würde“ auseinandersetzen.

IMG 20200306 WA0002 01           IMG 20200306 WA0000 01      

     

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.